Advent 2017

Advent 2017 – Tipps für stillere Gemüter

Auch im Advent 2017 gibt es Leutinnen und Leute, die es gern etwas ruhiger angehen lassen und versuchen, den dichtesten Trubel zu meiden. Für sie stellen wir hier – neben den großen und bekannten Weihnachts-Attraktionen in der Salzburger Altstadt –  Orte mit Weihnachtsflair vor, die mehr die innere Einkehr, Gelassenheit und Entschleunigung fördern.

Eine wichtige Information dazu gleich noch eingangs: im Advent 2017 kann der wunderbare, beliebte kleine Markt auf der Festung Hohensalzburg in diesem Jahr leider aufgrund baulicher Maßnahmen nicht stattfinden. 2018 öffnet er wieder seine Pforten und die BesucherInnen können sich über Kunst und Handwerk, weihnachtliche Musik und Köstlichkeiten freuen.

Adventmarkt im Franziskischlössl

Durch die Natur – im besten Fall romantisch verschneit – führt der Waldweg zum Franziskischlössl auf dem Kapuzinerberg. Der ehemalige mittelalterliche Wehrbau mit den ihn umgebenden Befestigungsanlagen steht unter Denkmalschutz und gehört zum UNESCO-Welterbe der Stadt Salzburg. Heute wird hier nicht mehr grimmig verteidigt, man trifft sich vielmehr sommers und besonders winters auf das Gemütlichste. In den Wochen vor Weihnachten wird im Schlössl und  im umfriedeten Burghof ein bezaubernder kleiner Adventmarkt eingerichtet, besonderen Wert legt man hier auf Kitsch-freie Dekorationen und regionale Produkte.

Advent 2017
Advent im Franziskischlössl © wildbild

Die angebotenen Spezereien „Eingekochtes, Eingelegtes, Reduziertes, Gebackenes, Durchgedrehtes“ sind entweder haus-bzw. schloss-gemacht oder Erzeugnisse befreundeter Bauern und Bio-Imker. Speckspezialitäten aus dem Lungau, G´selchtes, Hirschwürstl, Bio-Käse im großen Laib vom Fürstenhof, Bio-Roggenbrot aus Toni´s Schlösslbäckerei. Salz aus Hallein, Liköre, Edelbrände, Kuchen im Glas  –  dies alles und mehr wird von den Gästen begeistert probiert und gerne als Weihnachtsgeschenk gehortet.

Advent 2017
Advent im Franziskischlössl © wildbild

Bauernkrapfen, hausgemachte Wafferl mit Schokolade oder Honig, Powidlpofesen mit Zimtzucker gibt’s in der „Süßen Hütte“ jeweils sonntags ab 14 Uhr – so lang der Vorrat reicht, beginnen Sie den Aufstieg also lieber rechtzeitig  … einen Shuttlebus gibt’s aber übrigens auch!  Alle Details zum Advent im Franziskischlössl und die Öffnungszeiten finden Sie hier.

Advent 2017 im Priesterseminar

Dort, wo sonst die Priester für die Erzdiözese ausgebildet werden, findet von Donnerstag bis Samstag ein stimmungsvoller Adventmarkt statt. Verkauft werden Schmankerl und Kunsthandwerk unter den Arkaden des Priesterseminars in der Dreifaltigkeitsgasse für den St. Rupert-Orden. Der weltliche Orden besteht seit 1701 und widmet sich der Erhaltung der Salzburger Kultur im Dienste der Völkerverständigung und des Friedens.

Advent 2017
© Weihnachtsmarkt im Priesterseminar

Herbert Spiegelberger ist einer von sechs Ordens-Offizieren.  Gemeinsam mit seiner Frau Maria achtet er darauf, dass die Erscheinung des Marktes zum ehrwürdigen Ort passt. Zu erstehen gibt es unter anderem handgedruckte und genähte Polster, Werkstücke aus Holz, selbstgemachte Marmeladen und natürlich jede Menge Glühwein zur Stärkung. 

Margarete Haslauer leitet über’s Jahr die Rezeption des Gästehauses Priesterseminar und ist gleichzeitig Obfrau des Fördervereines des Baan Doi Kinderhauses in Mae Sai (Thailand). In diesem Haus werden von Aids betroffene Waisenkinder betreut. Frau Haslauer und ihre Freunde basteln, stricken und nähen monatelang schöne Sachen, um sie am Baan Doi Stand zu verkaufen und dann den Reinerlös zugunsten der karitativen Institution zu spenden.

Advent 2017
Baan Doi Stand, © Weihnachtsmarkt im Priesterseminar

Im Advent 2017 ist der Adventmarkt im Priesterseminar wie an folgenden Tagen zu besuchen:

1. bis 3. Dezember von 10.00 – 18.00 Uhr, am 2. Dezember um 14.00 Uhr  findet eine besinnliche Andacht mit Harfenspiel statt.

8. bis 10. Dezember von 10.00 -18.00 Uhr, am 8. Dezember um 17.00 Uhr spielt ein Trompetentrio Adventweisen.

Nähere Auskünfte erteilt Frau Haslauer gerne persönlich: Gästehaus im Priesterseminar Salzburg, Dreifaltigkeitsgasse 14, 5020 Salzburg. +43 662 877495-10 oder gaestehaus@priesterseminar.kirchen.net

Advent in der Kollegienkirche

SalzburgerInnen und Gäste sind eingeladen, sich im Advent 2017 dem spirituellen Gegenentwurf zur allgegenwärtigen Last-Christmas-Berieselung  in der Universitätskirche anzuschließen.

Adventkränze können am 3. Dezember um 19.00 zum Segnen in die Kirche gebracht werden.

Die Adventklänge an drei Samstagen versprechen eindrucksvolle Erlebnisse. Schamanische Rahmentrommeln spielen den Herzschlag von Mutter und noch ungeborenem Kind nach – zur Zeit der Erwartung in Verbindung und Dialog – und bringen die Menschen zum Zuhören, einander und auf das eigene Herz.

Besinnliche Herzklänge und Herzrhythmen mit Rahmentrommeln, Stimme und Klavier – am 2. 12. und 9. 12. und 16. 12. , jeweils 11.00 bis 12.00 Uhr

Sternadvent und Wintermarkt

Der Sternadvent ist der „stille“ unter den Salzburger Weihnachtsmärkten. Hier finden sich besondere Dinge, die für den Advent stehen, wie ihn alle lieben.  Gebrannte Nüsse, süße Mandeln und würziger Punsch – vorweihnachtliche Düfte locken schon von Weitem. Durchspazieren, auskosten und wohlfühlen … in entspannter dörflicher Atmosphäre eröffnet sich im geräumigen Durchgangshof zwischen Getreidegasse und Griesgasse ein Ort der Weihnachtsnostalgie.

Advent 2017
© Sternadvent, Salzburg

An vielen Tagen im Advent 2017 und bis zum 6. Januar 2018 gibt es themenbezogene Veranstaltungen, viele davon für Kinder, hier finden Sie das gesamte Programm. 

Bei den Sternarkaden im Sternbräu-Innenhof ist auch heuer wieder eine Vielzahl an Standl’n aufgebaut.  Hübsches zum Anziehen, Schmücken, Genießen und Verschenken: Gedrechselte Holzfiguren, duftendes Räucherwerk, Naturprodukte wie solche aus Zirbenholz oder Leder, Lebkuchen und andere süße und pikante Leckereien, Kerzen, Keramik und Gefilztes.

Advent 2017
© Sternadvent, Salzburg

Kulinarische Schmankerln und behagliche Kulisse sind täglich ab 10.30 Uhr zu geniessen . Kinder haben ihre helle  Freude an den Schafen und Hasen in der lebenden Krippe. Im Hintergrund erklingt’s leise weihnachtlich.

Advent 2017
© Sternadvent, Salzburg

Weihnachtsmarkt am Mirabellplatz

Der vor dem Schloss Mirabell gelegene Weihnachtsmarkt hat sich in den letzten Jahren zu einem Anziehungspunkt für Jung und Alt entwickelt. Ein Bummel über den Mirabell Weihnachtsmarkt stimmt vor allem die einheimischen Salzburger mit Düften, weihnachtlichem Gaumenkitzel und schönen Gaben auf den Advent 2017 ein. Besonders beliebt für den Afterwork-Drink mit Kollegen und Freunden.

Advent 2017
© Weihnachtsmarkt Mirabellplatz

Der im Zentrum gelegene Weihnachtsmarkt ist verkehrstechnisch günstig gelegen, die Bushaltestelle und das Parkhaus befinden sich direkt gegenüber, der Bahnhof ist nur einige Gehminuten entfernt.

Der Salzburger Christkindlmarkt im Herzen der Altstadt – einmal anders …

Für alle, die den großen Salzburger Christkindlmarkt erleben möchten, aber das unkoordinierte Getümmel ein bisschen scheuen, sind die Salzburger Fremdenführer die richtigen Ansprechpartner! Seit Neuerem offerieren sie Guided Tours zum Thema Weihnachten in Salzburg, steuern ausgewählte Ziele auf dem weitflächigen weihnachtlichen Areal an und bilden unterhaltsam mit historischen Fakten und Anekdoten über alpenländisches Brauchtum und lokale Sitten. Sie unterstützen beim weihnachtlichen Shopping und weisen auf versteckte Besonderheiten kulinarischer und handwerklicher Art hin.

Advent 2017
Foto: www.christkindlmarkt.co.at,Salzburg

Beim winterlichen Spaziergang über den Salzburger Christkindlmarkt, Domplatz, Salzburger Dom, Stift St. Peter, Festspielbezirk, Universitätsplatz, Getreidegasse, Alter Markt, Judengasse, Mozartplatz erfahren Sie, wie die Krippe in unsere Gegend kam oder wie die Entstehung des weltberühmten Liedes Stille Nacht, Heilige Nacht mit Salzburg zusammenhängt.

Führung Salzburger Weihnachtstour: 24. November bis 23. Dezember 2017, täglich 16.00 – 17.30 Uhr in Deutsch oder Englisch

Treffpunkt: Salzburger Christkindlmarkt, Info Point, beim Christbaum am Residenzplatz.
Kosten:  € 29,– pro Person
Im Preis inkludiert sind 1,5 Stunden Stadtführung mit Ihrem Austria Guide, die bedeutenden Sehenswürdigkeiten der Altstadt, der Besuch des Salzburger Christkindlmarkts, einige Schmankerl von Salzburger Unternehmen und die Erinnerungs-Tasse vom Salzburger Christkindlmarkt.

Anmeldung erforderlich unter +43 699 188 20001. Die Weihnachts-Tour kann auf Anfrage gerne auch zu anderen Tageszeiten gebucht werden.

Advent 2017
Foto: www.christkindlmarkt.co.at,Salzburg

Weihnachtszeit für Kinder im DomQuartier

In neuer Kooperation laden der Salzburger Christkindlmarkt und das DomQuartier zu schwungvollen Kreativ-Workshops ein. Dabei lernen die Kinder und Jugendlichen spielerisch die Gemälde der Ausstellung kennen und bekommen die Gelegenheit, sich selbst künstlerisch zu versuchen.

Christbaumschmuck & Co: Donnerstag, 30. 11. 2017, 15.00 bis 17.00 Uhr

Nikolaus-Bastelspaß: Mittwoch, 6. 12. 2017, 15.00 bis 17.00 Uhr

Die Weihnachtsgeschichte einmal anders: Donnerstag, 7. 12. 2017, 15.00 bis 17.00 Uhr

Weihnachtskarten selbst gestalten: Donnerstag, 14. 12. 2017, 15.00 bis 17.00 Uhr

Sie folgten dem Stern. Die Weihnachtsgeschichte in Bildern: Donnerstag, 21. 12. 2017, 15.00 bis 17.00 Uhr

Kontakt und Anmeldung: office@domquartier.at oder +43 662 8042 2109

Krippen im Salzburg Museum

Die Ausstellung Herbergsuche zeigt ab dem 1. Dezember bis 4. Februar 2018 Weihnachtskrippen vom 18. bis zum 20. Jahrhundert aus der Krippensammlung des Salzburg Museum. Drei Objekte stehen dabei im Mittelpunkt und markieren inhaltlich wesentliche Abschnitte in der Entwicklung der heimischen Krippenkunst – von der illusionistischen Darstellungsform der Barockkrippe bis hin zu realistischen Landschaftsnachbildungen in der Heimatkrippe des 20. Jahrhunderts.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 9.00 bis 17.00 Uhr. Einlass bis spätestens eine halbe Stunde vor Schließzeit!

Krippe (Junger Krippe / Bretterkrippe), 42 Teile, Künstler Unbekannt, um 1740 Zug der Könige © Salzburg Museum

Salzburger Weihnachtsmuseum

Die Exponate im Salzburger Weihnachtsmuseum über dem Café Glockenspiel am Mozartplatz, ursprünglich eine Privatsammlung, dokumentieren die Feste zwischen Advent und Neujahr in Österreich und Süddeutschland zwischen 1840 und 1940. Zu sehen sind kulturhistorisch bedeutsame, liebevoll und kundig gesammelte Einzelstücke wie etwa handgeschriebene Wunschzettel ans Christkind über Adventskalender, Nikolo- und Krampus-Figuren, Dekorationen aus der Wiener Werkstätte bis hin zu Christbaumschmuck aus den Kriegsjahren. Im Shop finden Sie originelle, nicht alltägliche Mitbringsel.

Advent 2017
Wiener Werkstätten © Salzburger Weihnachtsmuseum

Die Krippe der Textil-Kunst-Galerie Aichhorn in der Steingasse 35a

Die Aiko-Krippe von Brigitte Aichhorn-Kosina entstand über einen Zeitraum von 42 Jahren und ist jedes Jahr in der Advents- und Weihnachtszeit zu sehen. Erst „nur“ als kleine Krippe für den Hausgebrauch gedacht, entstand über die Jahrzehnte mit Fantasie, handwerklichem Geschick und einem Hang zur Perfektion eine ganze Stadt mit über 300 BewohnerInnen.  Die soziale Infrastruktur ist in hinreißender Detailfreude sehr gut ausgebildet: Asiatische Lebensmittel, Trafik, Buchhandlung, Reisebüro, Apotheke, Arztpraxis, Damenschneiderei, koschere gemischte Warenhandlung, Bauernmarkt, Musikhandlung, eine Galerie; Volksschule, Wirtshaus und Kirche sind in der Krippenkulisse zu entdecken. Gerüchte besagen, dass in so mancher Figur bekannte Salzburger BürgerInnen porträtiert sein könnten …

Öffnungszeiten:  Jeden Samstag und Sonntag im Dezember und Jänner 15.00 bis 19.00 Uhr und nach
telefonischer Vereinbarung unter +43 (0)664 – 91 66 891.
Der Eintritt ist kostenlos, eine Krippenspende wird erbeten.

Das Winterfest im Advent 2017

Obwohl wir unser Thema des Ruhigeren damit um ein wenig mehr MeetandGreet-Trubel erweitern – mit dem Kartenkauf für das Winterfest sollten Sie sich beeilen!  Die einzigartigen, poetischen Darbietungen des Festivals im Volksgarten erfreuen sich seit 2001 immer heftigerer Beliebtheit. Renommierte Compagnien der internationalen Zirkusszene kommen für sechs Wochen nach Salzburg. Mit ihren unterschiedlichen Stücken begeistern dieses Jahr die energiegeladenen ArtistInnen von Flip FabriQue aus Kanada, die 22 außergewöhnlichen AkrobatInnen der Cie XY aus Frankreich, die belgischen Künstler rund um Claudio Stellato und das sympathische Clown-Duo der Compagnia Baccalà aus der Schweiz. Zudem stehen die vier Tage des Winterfest Kaleidoskops ganz im Zeichen neuer Projekte der deutschsprachigen Zirkuskultur. Das rotblaue Circusfoyer lockt zudem mit gemütlichem Ambiente, Salzburger MusikerInnen und DJs. Finden Sie mit Klick das gesamte Programm.

Advent 2017
XYc Christophe Raynaud de Lage © Wiinterfest, Salzburg

Tickets gibt es telefonisch unter +43-662-43 34 90, im  Online-Shop sowie in allen Raiffeisenbanken, ÖT-Vorverkaufsstellen und namhaften Salzburger Kartenbüros. Zu den Specials und Ermäßigungen geht es hier.

Advent 2017
Winterfest-Stimmung © by Eva trifft

Für alle Veranstaltungen ist das Parken im Dezember eine Überlegung wert; die besten Möglichkeiten für das Abstellen Ihres Fahrzeugs haben wir für Sie zum Download zusammen gestellt.

Es wäre uns eine Freude, wenn wir Ihnen mit unseren Tipps für den Advent 2017 in Salzburg zu fröhlichen Stunden und echter Weihnachtsstimmung verhelfen können!

 

Weiterlesen