Dresscode für die Salzburger Festspiele

Dresscode auf den Salzburger Festspielen

Mögen die Spiele beginnen: Die Salzburger Altstadt verwandelt sich im August in eine (Welt-) Bühne für kulturelle Highlights und die eleganteste Garderobe des Jahres. Ist Ihr Kleiderschrank schon Festspiel-konform oder sind Sie noch auf der Suche nach dem ultimativen Outfit? Welcher (inoffizielle!) Dresscode für die Salzburger Festspiele gilt eigentlich?

Dresscode für die Salzburger Festspiele
Während für Jedermann´s Buhlschaft der „verführerische Look“ gilt, setzt das Publikum am besten auf Tracht, Foto: Pixabay

In welchen Stores Sie neben dem perfekten Outfit auch eine außergewöhnliche Beratung erhalten, wodurch Sie Ihre Robe so richtig zum Glänzen bringen und warum Jeans und Co. im Rahmen des Dresscode für die Salzburger Festspiele immer(-noch) ein absolutes No go sind, wissen die Profis in der Salzburger Altstadt. Viel Freude am modischen Streifzug durch die aufgeputzte Altstadt und ihre vielfältigen Boutiquen sowie Concept Stores:

Dresscode für die Salzburger Festspiele
Großer Auftritt in der richtigen Robe? In der Altstadt gibt es die passende Garderobe für Theater, Konzert oder Opernpremiere; Foto: Luigi Caputo

Shopping-Hotspots während der Festspiele

Der Dresscode für die Salzburger Festspiele ist stark anlassbezogen und hängt besonders in Salzburg von der Tageszeit und (Überraschung!) auch häufig von den Spielorten ab.

Für Theater, Schauspiel und Matinée gilt grundsätzlich: Die Dame im Cocktailkleid, der Herr im dunklen Anzug. Wer neben einer Schulung in „Salzach-Etikette“, Festspiel-Flair und das perfekte Cocktail-Kleid für die Vor- oder Nachmittags-Aufführung sucht, sollte folgende Adressen unbedingt auf die Einkaufsliste setzen:

1.) Dresscode: Cocktail, Matinée, Theater

Hämmerle: Auf hohem Niveau

Bis in die siebte Etage findet sich im Salzburger Haus für Mode alles was das Fashion-Herz begehrt. Noble Kollektionen von René Lezard, Armani, Boss, Riani, Drykorn, Laurèl uvm… lassen keine Wünsche offen und sorgen für jede Menge modischen Spielraum. Von unten nach oben warten elegante Cocktailkleider, klassische Kostüme oder (für den Anlass knielange!) Kleider mit passenden Jäckchen, Stolas oder Pareos. Der persönliche Kontakt mit dem professionellen Team rundet den Besuch bei Hämmerle ab.

Hämmerle, Das Modehaus, Rathausplatz 2, www.haemmerle-mode.at

Dresscode für die Salzburger Festspielele
Das RICHTIGE auf sieben Etagen gibt’s bei Hämmerle; Foto: Hämmerle, https://haemmerle-mode.at/events/modeshow/, letzter –Aufruf: 10.07.2017; letzte Änderung: ohne Angabe.

Andrea Eberle: Anspruchsvolle Klassik

Ein  No-Go auf den Festspielen: Transparente Organza-Blüschen, Kurze Dirndl(-Experimente!) und zu tiefe Rüscherl-Dekoltèes. Niemand weiß das besser als die Trachtenausstatter und Designer in der Salzburger Altstadt. Wer es klassisch und trotzdem Cocktail-tauglich mag, lässt sich im Flagship Store von Andrea Eberle beraten. Neben der Designerin selbst berät ein perfekt geschultes Team im inspirierenden Ambiente. Die Kollektionen sind bunt, kreativ, edel und verbinden Natur und Hochkultur auf selten elegante Weise.

Andrea Eberle, Sigmund Haffner Gasse 4A, http://www.andrea-eberle.com

Tipp :

Festspielzeit – Angebote von Andrea Eberle: Wie jedes Jahr eröffnen wir ein OUTLET !

Exklusive Kollektionen zu Preisen bis – 70% !

Dieses Jahr wird es genau gegenüber von unserem Hauptstore sein! Besser geht es nicht! Erst Schnäppchen suchen und sich dann von der neuen Kollektion inspirieren lassen!
WO? SIGMUND HAFFNER GASSE 5a
WANN? 21. JULI – 30. AUGUST
ÖFFNUNGSZEITEN? Montag – Freitag von 10-18 Uhr ; Samstag von 10- 17 Uhr

E2 by Erika Eibl: Trend in Transparent

Wer Einzigartigkeit und gutes Handwerk aus der Salzburger Altstadt liebt ist in der Fashion Manufaktur der Designerin goldrichtig. Die Bandbreite der edlen Mode reicht von klassisch elegant bis hin zu extravagant. Ein e2 Kleid sorgt nicht nur für (transparente) Highlights, sondern unterstreicht die Individualität der Trägerin. Soviel Eleganz erlaubt stylische Auftritte von Morgens bis Abends. Kombiniert mit einer edlen Stola oder weichen Überwürfen wird aus dem Cocktail-Kleid eine perfekte Festspielrobe für den Abend.

E2 by Erika Eibl, Münzgasse 2, www.e2-fashion.at

Katharina Kaesbach: Zeitlose Eleganz

Katharina Kaesbach kreiert Mode für „Frauen im Zentrum“. Um die Persönlichkeit der Trägerin zu unterstreichen bietet Sie zusätzlich zur Rundum-Beratung eine professionelle Typberatung. Selbstverständlich steht das Team um die Salzburger-Stardesignerin in puncto Dresscode für die Salzburger Festspiele gerne mit Rat und Tat zur Seite. Die Käsbach Klassiker sind vielseitig kombinierbar und durch ihre zeitlose Eleganz auch in den kommenden Saisonen perfekt einsetzbar.

Katharina Käsbach, Sigmund-Haffner-Gasse 14, http://www.katharina-kaesbach.com

2.) Dresscode: Opernpremieren, Konzerte und Abendveranstaltungen

Premieren und Konzerte erfordern einen etwas aufwendigeren Look. Grundsätzlich ist hier das Motto: Overdressed gibt’s nicht! Lange Abendkleider, opulenter Statement-Schmuck, extravagante Heels, kunstvolle Hochsteckfrisuren und dramatisches Make-up gehören im August ebenso zum Dresscode für die Festspiele  wie der obligatorische Tratsch über das Wetter, die aktuellen Premieren und die Galerie- und Kult-Lokal Besuche in den „Zwischenzeiten“.

Dresscode für die Salzburger Festspiele
Große Roben, charmante Gassen, warme Nächte: Die Altstadt während der Salzburger Festspiele, Foto: Andreas Kolarik

DIVA by Makole: High Fashion im Herzen Salzburgs

Über ein umfangreiches Wissen um den Dresscode für die Festspiele und vor allem die langen Festpiel-Nächte verfügen Marianne Köhler und ihr Team. Internationale Designermarken wie Brunello Cucinelli, Gucci, Saint Laurent, Victoria Beckham, Talbot Runhof uvm. machen das repräsentative Geschäft zu einem Hotspot für anspruchsvolle (Festspiel-) Kundinnen. Welche Opernpremieren welches Outfit erfordern, wie Sie sich durch die passenden Accessoires perfekt in Szene setzen und was links, rechts und auch jenseits der Salzach angesagt ist,  wissen die Profis um die erfolgreiche Unternehmerin.

DIVA by Makole, Sigmund-Haffner-Gasse 5, http://www.divabymakole.at

Tipp: Am 21.07. ist das Designerduo zu Gast bei Diva. Musikalisch begleitet von der Sängerin Christina Gansch kreiert das weltbekannte Designerduo das „Salzburger Festspielkleid 2017“. Eintritt: 40 €.

Polygon Concept Store: Glamorous Looks

Auf der Suche nach einem einzigartigen Kleid? Im stylischen Polygon Concept Store haben Sie die Möglichkeit sich ihr Traumkleid individuell und nach Maß anfertigen zu lassen. Gleichzeitig finden Sie hier ebenso extravagante, wie auffällige Looks die insbesondere am Festspielabend für den großen Auftritt sorgen.

Polygon Concept Store, Schwarzstraße 18, http://www.polygon-salzburg.at

Dresscode für die Salzburger Festspiele
Elegantes Styling für den Cocktail, Foto: Andreas Kolarik

Barbara Bonney: Retro-Schick

Die bekannte Sopranistin Barbara Bonney zeigt in ihren Kreationen die Vorliebe für den Retro-Glamour der 50er Jahre. Das Repertoire reicht vom extravaganten Cocktailkleid bis zur großen Festspielrobe und überzeugt durch Einzigartigkeit und seltene Extravaganz. Als Überwurf eignet sich die große Auswahl an nicht minder dekorativen Wickelblusen, Boleros und Patchwork Tüchern. Wer Eleganz, Lebensfreude und große Auftritte liebt ist hier richtig.

Bonney & Kleid, Schwarzstraße 21, http://www.bonneyundkleid.com

A.K.F. Salzburg: Festspiel-Glanz

In der familiengeführten Boutique Kleeblatt Sportcouture findet sich das exklusive handgefertigte Modeschmuck-Sortiment der jungen Designerin Anna Katharina Feurich. Die exklusiven AKF Accessoires pimpen nicht nur jede Abendrobe elegant auf sondern können auch individuell angertigt warden. Nicht nur auf den Festpielen setzen Si emit den noblen Preziosen echte Statements.

A.K.F. Salzburg | Kleeblatt Sportcouture, Dreifaltigkeitsgasse 4, http://www.akf-salzburg.at

3.) Dresscode: Jeeeeeedeeeermaaaaaann…

Das Leben und Sterben des reichen Mannes mitzuverfolgen gehört zum Pflichtprogramm der Salzburger Festspiele genauso wie die Tracht. Wie oben angesprochen ist der Trend um den traditionellen Mieder-Kittel und die urige Lederne ungebrochen. Gleichzeitig gilt (nur!) in Salzburg: Der „Jedermann“ ohne Tracht? Das geht gar nicht! Abseits kitschiger Alpen-Trends gehören Glamorous-Styles zum guten Ton. Hier eignen sich Festtags- oder Seidendirndl, Trachtenanzüge und hochwertige vorzugsweise handgefertigte Accessoires. Letztere reichen von einer stilvollen Decke (am Domplatz kann es empfindlich kalt werden!) über bunte Janker und Kurzjacken aus Kaschmir, bis hin zu opulentem Modeschmuck.

Salzburger Heimatwerk: SalzburgerIn von Kopf bis Fuß

Die perfekten Zutaten für den Look mit Blitzlicht-Garantie finden Trachten-Liebhaber im Salzburger Heimatwerk. Hier fertigt das hauseigene Schneideratelier farbenfrohe Dirndl mit liebevollen Details noch per Hand an. Das umfassende Sortiment der beliebten Salzburger Trachten-Institution garantiert den perfekten Auftritt vom Scheitel bis zur Sohle, egal ob für Damen und Herren. TOP: Die große Auswahl an besonderen Accessoires macht den modischen Auftritt erst richtig rund. Handgefertigte Haferlschuhe und Stutzen oder Schals, Krawatten und Einstecktücher im Handdruckmuster sind wahre Besonderheiten, die den letzten Schliff verleihen. Kleiner Insider-Tipp: Strohhüte spenden beim Jedermann wohltuenden Schatten!

Salzburger Heimatwerk, Residenzplatz 9, http://www.salzburgerheimatwerk.at

Ploom: Frischer Wind

Ploom ist eine Dirndlmanufaktur. Hier wird klassische Trachtenmode auf frische Art und Weise neu interpretiert. In kleinen, exquisiten Serien werden die Kreationen mit viel Liebe zum Detail gefertigt, und in den eigenen Läden, die an die Ateliers angeschlossen sind, in Salzburg und im Schloss Seefeld bei München verkauft. Hier finden sich sowohl elegante Festspiel-Looks als auch schlichte Leinen-Dirndl die sich mit den richtigen Accessoires zum Festspiel- Festtags oder Kirtags-Look aufpimpen lassen. Gleichzeitig können spontane Änderungen im hauseigenen Atelier durchgeführt werden.

Ploom, Ursulinenplatz 5, http://www.ploom.at

Dresscode für die Salzburger Festspiele
Glänzender Auftritt in Tracht, Foto: Ploom

Forstenlechner: Tracht & Couture

Der Nobel-Trachtenausstatter setzt mit exklusiven Modellen von Sportalm, Habsburg, Mothwurf oder Tostmann auf die gelungene Mischung aus Tradition und Lifestyle. Auf den Festspielen setzen Sie elegante Akzente mit einem raffinierten Mix aus Farben und Materialien. Trachten-Pärchen setzen sich mit korrespondierenden Mustern auf Schürzen und Einstecktüchern, stylischen Trachtensöckchen und bunten Stutzen sowie Walk-Gilets und elegant geschnittenen Kurz-Jacken perfekt in Szene.

Trachten Forstenlechner, Mozartplatz 4, www.salzburg-trachtenmode.at.

Dresscode für die Salzburger Festspiele
Glamouröse Auftritte in Forstenlechner Trachten, Foto: Forstenlechner

HANNA Trachten: Erfrischend anders

Frische Farben, perfekte Passform, raffinierte Schnittführungen und individuelle Stoffe. In gekonnter Hanna-Manier schafft die passionierte Trachten-Designerin Contanze Kurz den Spagat zwischen innovativen Modellen und extravagantem Alpen-Chic ohne dabei (Trachten-)uniformiert zu wirken. Abwechslungsreiche Kollektionen, die auch mal ganz frech ohne Schürze getragen werden dürfen, kommen z.B. in Kombination mit Baumwollschürze im (Festspiel-) Alltag, in Kombination mit Seiden- oder Taftschürze am (Jedermann-) Abend zum Einsatz. In der Maßabteilung darf die Kundin eigene Ideen und kreative Wünsche übrigens gleich selbst einbringen.

Hanna Trachten, Goldgasse 6 & Platzl 4, http://www.hanna-trachten.at

Lanz: Klassische Eleganz

Hochzeiten, Taufen, traditionelle Brauchtums-Veranstaltungen: Ein Lanz Dirndl ist die perfekte Investition und für nahezu jeden Anlass die richtige Wahl. Natürlich gehört ein Lanz-Dirndl auch zum Dresscode für die Salzburger Festspiele. Die zeitlosen und hochwertigen Trachten gehören seit den 20er Jahren zum österreichischen Lebensstil. Der gekonnte Mix aus traditionellen Schnitten, Stilsicherheit und die – dem Anlass angemessene – Extravaganz ist es,  der die Lanz-Dirndl ausmacht. Die Variationsbreite der Modelle ist abwechslungsreich wie die heimischen Regionen. Feinheiten wie Paspelierungen, Muster, Mieder und Stoffdrucke sind für wahre Kenner der Hinweis auf die noble (Lanz-) Herkunft.

Lanz Trachten, Schwarzstraße 4, http://www.lanztrachten.at

Dollinger Tracht: Festpiel-Outfits auf drei Etagen

Nach 55 Jahren dehnt der im Berchtesgadener Land und Traunstein verwurzelte Familienbetrieb seinen Erfolg auch über die Landesgrenzen hinweg aus: Im historischen Schatz-Haus geben Kathrin und Sebastian Proft, die das Unternehmen seit 2013 in dritter Generation führen, den Werten Beständigkeit, Nachhaltigkeit und Individualität mit renommierter und innovativer Trachtenmode ein Zuhause. Auf drei Etagen werden die Kollektionen von Moser, Wenger, Hammerschmid, Schneiders oder Lodenfrey präsentiert.

Dollinger Tracht, Getreidegasse 3/Schatzdurchaus, http://www.dollinger-mode.de

Moser: Kult-Dirndl für Jedermann

Der familiengeführte Betrieb entwickelte sich in den letzten Jahrzehnten zu einem der führenden Bekleidungshersteller im Bereich hochwertige Tracht. Die hervorragende Qualität, die optimale Passform und das faire Preis-Leistungsverhältnis sind nur drei Indikatoren für den Erfolg des Trachten-Labels. Das abwechslungsreiche Farb-Repertoire, die frischen Designs und die bunten Drucke sorgen stets für einen stylischen Auftritt in Tracht. Um dem Dresscode für die Festspiele zu entsprechen, doch die Geldtasche zu schonen lohnt sich beispielsweise die Investition in ein schlichtes aber elegantes Moser Dirndl, das dann beispielsweise durch eine zweite Seiden- oder Taftschürze aufgepimpt werden kann. Gleichzeitig finden sich beim Traditionshersteller auch wunderschöne Jacken, Überwürfe und Accessoires für einen eleganten Festspiel-Abend.

Moser Tracht, Herbert-von-Karajan-Platz 2, http://www.moser-bekleidung.at

Dresscode für die Festspiele
Edle Eyecatcher-Trachten für die Festspiele gibt’s bei Moser Tracht&Mode; Foto: Andreas Kolarik

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen