Firmung im Salzburger Dom 2018

Alles rund um die Firmung in Salzburg

Jedes Jahr zu Pfingsten dasselbe Bild. Die Altstadt wird für ein paar Tage Gastgeber unzähliger BesucherInnen. Soweit so bekannt. Was diese Zeit so spannend macht, sind aber nicht die Gäste an sich, sondern die so große Vielfalt der BesucherInnen.

Da gibt es auf der einen Seite die Festspielgäste, die sich dem Genuss von Kunst und Kultur hingeben und dann gibt es die zweite große Gruppe: unzählige Jugendliche beleben im wahrsten Sinne die Altstadtgassen und Plätze links und rechts der Salzach. An diesem Wochenende leben diese beiden Gruppen in friedlicher und fröhlicher Koexistenz mit Einheimischen, Tagesgästen und vielen mehr.

Bleibt die Frage, was die Jugend hier eigentlich macht. Nun ja, Pfingsten ist das Thema. Christen gedenken der Entsendung und des Wirkens des Heiligen Geistes. Im Rahmen des Pfingstkongresses der Loretto-Gemeinschaft „Fest der Jugend“ Salzburg  werden Glauben und Gemeinschaft zelebriert und gefeiert. Ein großes Ereignis ist der Abschlussgottesdienst. Viele gläubige Jugendliche nutzen die Feier um sich firmen zu lassen.

Vorbereitung # 1

Das Sakrament der Firmung wirft in der Vorbereitung aller Beteiligten unzählige Fragen auf. Wenn es um inhaltliche Fragen geht, findet man bei der Diözese Salzburg, der eigenen Kirchengemeinde oder den Gastgebern des Pfingstkongresses Hilfe und Antworten.

Dombuchhandlung
Devotionalien gibts in der Dombuchhandlung am Kapitelplatz

Vorbereitung # 2

Wenn es um die Gestaltung rund um die Firmung geht, sind die UnternehmerInnen der Altstadt die richtigen AnsprechpartnerInnen. Einige fragen sich jetzt vielleicht, wie das gemeint ist. Die Symbolik der Gemeinschaft steht ja für Pfingsten. Gemeinsam feiern und Zeit verbringen. Aber auch gemeinsam das richtige Outfit aussuchen oder ein Geschenk besorgen.

DAS richtige Kleidungsstück für Firmlinge gibt es nicht, da haben es die Pfingst-Festspielgäste schon etwas einfacher, zumindest in der Theorie. Die Optionen für Firmlinge, Paten, Eltern und Gäste sind so vielfältig wie die Mode selbst. Klassiker sind aber sicher Dirndl und Trachtenoutfit oder auch ein elegantes Kleid und der klassische Anzug. Hier geht’s zum Mode-Branchenverzeichnis.

Vorbereitung # 3

Dann ist da noch das Geschenk, das der Firmling von Firmpate/ -in, (Groß-)Eltern, Onkel und Tanten, FreundInnen etc. bekommt. Auch hier ist Individualität angesagt. Wer ein Geschenk, das mit dem christlichen Glauben zu tun hat, wählt, wird beispielsweise in der Dombuchhandlung oder im Klosterladen der Erzabtei St. Peter  fündig.

Viele schenken aber auch Schmuck oder Uhren. Auch wertbeständiges aus Silber oder Gold sind ein Thema. Besondere Geschenke wie Familienschmuck, der von Generation zu Generation und von Firmung zu Firmung weitergegeben wird, kann bei den Salzburger Juwelieren runderneuert und aufpoliert werden.

Vorbereitung # 4

Nach der eigentlichen Firmung wird die Gemeinschaft noch bei einem Mittagessen zelebriert. Auch hier bietet die Altstadt eine große Auswahl. Gewählt werden kann zwischen eleganten Restaurants und gemütlichen Gasthäusern, zwischen heimischer Küche und unzähligen anderen Herren Länder.

Firmung in Salzburg bedeutet die Altstadt mit allen Sinnen erleben.

 

Weiterlesen