Iberacademy Orchestra (Foto ISM)

Iberacademy Orchestra: Junge musikalische Talente aus Kolumbien zu Gast in Salzburg

Junge Ausnahmetalente aus Kolumbien, Cuba, Chile und Bolivien präsentieren im Rahmen ihrer ersten Europatournee am 20. März 2018 im Großen Saal der Stiftung Mozarteum ihr enormes kreatives Potential. Sie sind Mitglieder des Iberacademy Orchestras – musikalischer Botschafter der Academia Filarmonica Iberoamericana.

Die Academia Filarmonica Iberoamericana ist eine Institution in Medellìn, deren Ziel es ist, jungen begabten InstrumentalistInnen, oft aus sozial benachteiligten Verhältnissen, ein Studium an der Universität zu ermöglichen. Sie unterstützt sie zusätzlich durch regelmäßige Orchesterprojekte mit international tätigen OrchestermusikerInnen und SolistInnen – und zwar kostenlos. Einst innerhalb der Grenzen Kolumbiens angesiedelt, avancierte diese Talentschmiede 2015 zu einer länderübergreifenden Initiative.

Qualitätsvolle musikalische Ausbildung, Vernetzung und höchste Kompetenz bilden jene Maxime, anhand derer die Akademie Spitzentalenten aus Lateinamerika Türen und Tore in die Klassikwelt öffnet, die ihnen verschlossen geblieben wären. Neben der musikalischen Ausbildung vermittelt die Akademie den jungen AusnahmemusikerInnen auch Kenntnis darüber, wie sie mit ihren musikalischen Fähigkeiten zum sozialen Wandel der Gesellschaft beitragen können.

Sozialer Wandel durch Musik

Seit 2017 ist auch die Stiftung Mozarteum Salzburg ein Partner dieses ambitionierten Projekts. Hier kann sie die in ihrem erfolgreichen Kuba-Projekt gewonnenen Erfahrungen einbringen und mit ihrem Netzwerk Gastspiele von SolistInnen und DirigentInnen in Medellín ermöglichen. Der Austausch von Lehrenden und Studierenden, die Einbindung südamerikanischer TeilnehmerInnen in die Internationale Sommerakademie in Salzburg, Know-how-Transfer im Bereich Kulturmanagement, vor allem aber auch eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem Werk Mozarts in Kolumbien sind Ziele dieser Kooperation.

Die Hilti Foundation, seit 2014 „Partner in Education“ der Stiftung Mozarteum Salzburg, unterstützt die Akademie in Kolumbien im Rahmen ihres Förderschwerpunktes „Sozialer Wandel durch Musik“ seit 2011 und ist auch maßgeblich an der Idee der „Academia Filarmónica Iberoamericana“ beteiligt.

Wir freuen uns auf das Konzert mit diesem außergewöhnlichen Orchester, unter der musikalischen Leitung von Roberto Gonzalez Mónjas und der Mitwirkung der jungen ägyptischen Sopranistin Fatma Said!

Fatma Said (Foto Felix Broede)
Fatma Said (Foto Felix Broede)

Wann: Dienstag, 20. März, 19.30 Uhr
Wo: Großer Saal Stiftung Mozarteum
Tickets unter: Tel. +43 662 87 31 54, www.mozarteum.at, tickets@mozarteum.at

 

Weiterlesen