Kaiviertelfest

Das Kaiviertel & sein Fest: 5 (der 1000) Gründe, warum Sie hin müssen.

Jene die es kennen, lieben es: das Kaiviertelfest in der Salzburger Altstadt. Für all jene die es (immer noch) nicht kennen, hier fünf gute Gründe, es heuer zu besuchen. Viel Zeit zum Überlegen bleibt jedenfalls nicht mehr. Es findet bereits am Freitag, 3. und Samstag, 4. Juni 2016 statt – und das bei jedem Wetter!

Der Ort 

Die Event-Location ist sensationell und einmalig gleichermaßen. Ein pittoreskes Altstadt-Viertel, mit schmucken Plätzen und versteckten Innenhöfen, durchzogen von verwinkelten Gassen ist der perfekte Ort für ein Straßenfest im Frühsommer. Zwischen Mozartplatz und Kajetanerplatz lässt es sich mit interessanten Ausblicken auf die Festung gemütlich entlang von geschichtsträchtigen Gebäuden, farbenfrohen Hausfassaden zwischen den Musikbühnen schlendern und Runden drehen. Tipp: unbedingt einen Blick in den sonst nicht offenen Hof der Universität (Kaigasse 12) werfen – mit dem Traklbrunnen in der Mitte eine Ruheoase im Festtrubel.

Die Musik 

Kaiviertelfest
Kaiviertelfest_(c)Andreas Kolarik

Dem bewährten Fest-Motto „In 48 Stunden um die Welt“ entsprechend, versteht sich das umfangreiche Musikprogramm auf sechs Bühnen: vielfältig, bunt, und multikulturell. Von persischen Klängen bis zu schwungvollem Dixieland, von zünftigen Quetschn-Beats bis zu karibischen Salsa-Rhythmen spannt sich heuer der Bogen des Altstadt-Musikfestivals zum Nulltarif. Hier einige Tipps:

Freitag, 3. Juni 2016

17.00 Uhr: die Bio-Punks rund um Florian Zack, www.florianzack.com
19.30 Uhr: Swing-Hits und Jazz-Standards von den „Jazz Gipsies“
20.00 Uhr: das Songcontest-Final-Trio „Folkshilfe“ aus Oberösterreich, www.folkshilfe.at

Samstag, 4. Juni 2016

11 Uhr: frischer tropischer Sound & der Gesang Kolumbiens und Perus von „La Cumbestia“, www.lacumbestia.com
13 Uhr: mit viel Witz und Humor ganz nah beim Publikum – der Street View Dixieclub, www.streetviewdixieclub.com
15 Uhr: hochkarätiger Austro-Pop von SOLOzuVIERT, www.solozuviert.at
18 Uhr: Big Band Sound mit Reggae, Ska und Dub Grooves von „Tschebberwooky“, www.tschebberwooky.com
20 Uhr: NEU – Open-Air Poetry Slam, www.slamlabor.at

Die Gaumenfreuden 

Das Kaiviertel ist bekannt für sein internationales Gastronomieangebot: bodenständige Wirtshäuser reihen sich an klassische Italiener, Bistros, Cafés und Bars. Auch abseits des jährlich stattfindenden Festes gibt es keinen Ort in der Salzburger Altstadt, der kulinarisch so viel zu bieten hat. Nur selten kommt man vorbei an den frischen Tramezzinis bei Fasties (Pfeifergasse), den erlesenen Kaffeeraritäten im Rösthaus 220 Grad (Chiemseegasse), dem knusprigen Schweinsbratl im Gasthaus Hinterbrühl (Schanzlgasse), den gefrorenen Köstlichkeiten bei Icezeit (Chiemseegasse) oder den exotischen Spezialitäten bei Indiya. Das Kaiviertelfest ist im wahrsten Sinne des Wortes ein kleiner Vorgeschmack darauf, was Sie das ganze Jahr über entlang der Kaigasse erwartet.

Das Einkaufsvergnügen  

Kaiviertelfest
Kaiviertelfest_(c)AndreasKolarik

Schon klar: jemand der zu einem Fest geht, macht selten nebenbei einen Großeinkauf. Lohnen würde es sich beim Kaiviertelfest aber allemal, denn einige Unternehmen laden zu Flohmärkten und Schnäppchenjagd und bieten über das Fest hinaus noch 10% Rabatt. Dass es sich im Kaiviertel so besonders schön shoppt, liegt aber an den individuellen, gut sortierten und unternehmergeführten Geschäften, die für Sie teilweise bis 20 Uhr (oder sogar noch länger) geöffnet haben.

Da wäre beispielsweise das frisch renovierte Geschäft von Bernhard Hladik (Schanzlgasse 6), das alle taschenbegeisterten Damen verzückt, die skandinavische Mode und Accessoires bei Eibl am Kajetanerplatz, die herrlich duftenden Naturkosmetik-Produkte bei Botanicus (Kajetanerplatz 3), die schönen Accessoires und Geschenke bei PurPur (Kaigasse 27) und im Living Store (Kaigasse 36-38), italienischer Chic bei Casa Ramona (Kaigasse 1) und Inizio (Sebastian-Stief-Gasse 3), afrikanischer Lifestyle bei matombo (Pfeifergasse 9) und Schuhe, Schuhe, Schuhe in der SCHUHgalerie von Bernhard Höck (Kaigasse 20), bei Vega Nova (Pfeifergasse 9), im Camper Corner (Pfeifergasse 16) und bei Haderer (Pfeifergasse 3).

Das Kinderprogramm

Nichts gegen Hüpfburg und Kinderschminken – das Kaiviertelfest bietet allerdings auch heuer wieder kindertaugliche Aktivitäten für alle Sinne: Hören, Sehen und Lachen bei Theater, Kabarett und Kino, sich bewegen und Spaß haben beim Tanzen mit Profis, kreativ sein beim historischen Handwerks- und Spielmarkt mit Kreiselbauwerkstatt und Textildruckstation in der Neuen Residenz. Und die Forscher unter den jungen Festgästen begeben sich beim Stadtspiel auf eine Zeitreise. Einem gelungenen Veranstaltungsbesuch für die ganze Familie steht also nichts im Wege.

Freitag, 3. Juni 2016

16.00 Uhr: „Der Koch, eine Wurst und das verrückte Huhn“, www.babelart.at
17.30 Uhr: FunDance 4 Kids mit dem Salsa Studio Salzburg, www.salsastudio.at
18.30 Uhr: „Alles steht Kopf“ im Mozartkino, www.mozartkino.at

Samstag, 4. Juni 2016

10-17 Uhr: Historischer Handwerks- und Spielmarkt, www.spektrum.at
14.00 Uhr: SKUSI Jugendkabarett „Sitzenblei’m in Siezenheim“ 16.30 Uhr: Figurentheater „Rabe Socke Alles Meins“, www.josefinemerkatz.at
17.30 Uhr: Latin Line Dance for Kids, www.danceteam-emotion.com
18.30 Uhr: „Winnie Puuh“ im Mozartkino

Kaiviertelfest
Freitag, 3. Juni 2016, 15-24 Uhr & Samstag, 4. Juni 2016, 11-24 Uhr Eintritt frei!
Zum Detailprogramm geht’s hier

Weiterlesen