Kultur Mitabell 2018

Kultur rund um Mirabell

In Salzburg ballt sich die Kultur durchaus nicht nur wie zu Ostern oder sommers im Festspielbezirk – an der rechten Salzach-Seite ist das ganze Jahr über so einiges los! Im urbanen Umfeld vom Schloss Mirabell finden sich etablierte und alternative, populäre und eher versteckte Wirkungsstätten für KünstlerInnen und Kreative. Wir fassen hier für Sie diverse Hotspots zusammen.

SALZBURGER LANDESTHEATER

Das ganze Theaterjahr über können Sie einen Blick hinter die Kulissen werfen. Lernen Sie den Theaterbetrieb kennen: ob Maske, Unterbühne, Schnürboden oder Kostümabteilung – das alles erleben Sie auf Ihrem Weg durch das Salzburger Landestheater.

Hans Joachim Erxleben, langjähriger Chefdisponent des Salzburger Landestheaters, führt Gruppen durch das Theater, spickt seine Tour mit Anekdoten und Fachwissen, und begeistert damit von Kindergartengruppen über Schulklassen bis hin zu diplomatischen Kreisen sein Publikum. Der nächste Termin findet am 13. Januar 2018 um 14.00 Uhr statt – Tickets buchen können Sie hier.

Wenn Ihnen aber die darstellende Kunst am allerwichtigsten ist, sind Sie natürlich im Zuschauerraum bestens aufgehoben. Oper, Schauspiel, Ballett und die Jugendsparte »Junges Land« arbeiten in Form von vier lebendigen und profilierten Sparten zusammen. Das Theater spielt pro Saison von September bis Juni etwa 400 Aufführungen.

„Innovative Impulse können vom Landestheater nur ausgehen, wenn es sich als lebendiger Organismus versteht. Dazu gehört auch die Überzeugung, dass Theater der Gesellschaft etwas zu geben hat, ein Mehr an Menschlichkeit, Persönlichkeit, einen Spiel- und Kommunikationsraum.“ (Dr. Carl Philip von Maldeghem, Intendant)

Für Details zum Spielplan und Beschreibungen der Aufführungen klicken Sie bitte hier. Der Start im jungen Jahr erfolgt mit den Premieren Dry Powder in den Kammerspielen am 25. Januar 2018 und Krieg der Träume am 4. Februar 2018 im Haupthaus.

MARIONETTENTHEATER

Seit 1913 betören die kleinen Darsteller an ihren Fäden das Publikum – wer glaubt, dass es sich hier „nur” um ein Kindertheater handelt, der irrt! Dieses weltberühmte Theater ist ein führendes seiner Art. Einmal abgetaucht in diese hinreißende Welt, findet man sich glücklich gefangen in der Illusion. Mit Anmut und Seele verkörpern die von KünstlerInnen geführten Puppen große Persönlichkeiten der Bühnenliteratur – nur eben in ihrem eigenen Zauberreich.

Kultur Mirabell 2018
Alice im Wunderland © Salzburger Marionettentheater

Wie an einem großen Opernhaus wird ein anspruchsvolles Programm mit aufwändigen Inszenierungen geboten, mit Höchstleistungen an Ballett, Gesang und Schauspielkunst. 2016 erhob die UNESCO das Salzburger Marionettentheater zum immateriellen Kulturerbe. Wenn Sie sich auf die zarten, traurigen und lustigen Geschichten einlassen möchten (was wir Ihnen durchaus ans Herz legen), finden Sie hier das Programm und alle Details zu Kartenreservierung und Preisen.

Kultur Mirabell 2018
Der Nussknacker © Salzburger Marionettentheater

 

KULTUR UM MIRABELL – DAS TOIHAUS

Ein außergewöhnlicher Ort der Kultur rund um Mirabell! Seit mehr als drei Jahrzehnten hat sich im Toihaus Theater ein starkes Team an KünstlerInnen etabliert. Mit Stücken in eigenwilligen Inszenierungen, Performances, Tanz und Musik haben sich Leitung, Ensemble und Stage-Professionisten der Suche nach Neuem im darstellenden und performativen Geschehen, Grenzgängen zwischen den traditionellen Sparten und der Verschränkung und Auslotung unterschiedlichster künstlerischer Ausdrucksformen verschrieben. Auch die Allerkleinsten dürfen sich auf ernstzunehmende, sensible Bild- und Bühnensprache freuen, Interessierten werden regelmäßig Workshops angeboten.

Kultur Mirabell 2018
Toihaus Salzburg, Kinderstück: Ordnung/Unordnung, Tanz/Spiel: Cornelia Böhnisch, Katharina Schrott; Cello: Angelika Miklin © Toihaus Theater, Salzburg

Den Spielplan für Januar 2018 finden Sie hier, beginnend am 11. 1. 2018 um 20.02 Uhr mit einer (sehr freien) Interpretation von Hundeherz, der brisanten Parabel des sowjetischen Dichters Michail Bulgakow unter dem Titel WAU! 

KULTUR IM CAFÉ WERNBACHER

Am 20. Januar 2018 um 19.00 Uhr wird im Kult-Café Wernbacher in der Franz Josef Strasse 5 ein garantiert unvergesslich toller Abend beginnen – die Ausnahmesängerin Agnes Palmisano tritt auf. Das Agnes Palmisano Trio steht für Kammermusik in kleiner Besetzung auf höchstem Niveau.

Gemeinsam mit ihrem „PACKL“, der bewährten Wiener Besetzung mit Kontragitarre (Daniel Fuchsberger/Peter Havlicek) und Akkordeon (Helmut Stippich/Roland Sulzer) ist musikalisch gesehen alles möglich. Wiener Musik in ihrer Vielfalt auf den Punkt gebracht: die Grenzen zwischen E- und U-Musik, zwischen „Volkslied“ und „Kunstlied“, zwischen Alt und Neu verschwimmen – dem viel zitierten „Wiener Klang“ auf der Spur. Reservierung unter 0662 88 10 99, Ticket 12 Euro.

Kultur Mirabell 2018
Liederabend © Café Wernbacher, Salzburg

Das Café Wernbacher zählt nach einer „sanften“ Renovierung zu den wenigen erhaltenen Altwiener Kaffeehäusern in der Stadt Salzburg. Insbesondere die Originaleinrichtung aus den 1950er Jahren ist zum Kennzeichen dieses Hauses geworden.
Seit jeher ist es ein beliebter Treffpunkt für KünstlerInnen, Intellektuelle und Menschen aller Genres. Ein Ort der Kultur, interessanter Veranstaltungen und Begegnungen.

Kultur Mirabell 2018
© Café Wernbacher

 

SHAKESPEARE

Nach dem Motto „Wie es Euch gefällt“ – frei angewandt – versteht sich das Shakespeare in der Hubert Sattler Gasse als Restaurant, Kaffeehaus, Bühne und Veranstaltungstreff. Kunst & Kulinarisches sind die ideellen Säulen des etwas anderen Gasthauses.
Seit der Eröffnung 1987 freut sich Wolfgang Schwaiger über die bunte Besucher-Symbiose aus Schrannen-Markt-BesucherInnen, Frühstücksgästen, Nachteulen, jungen KünstlerInnen, MusikerInnen des nahen Mozarteums und Geschäftsleuten.

Bis zu 200 Personen fasst das ganze Lokal bei Veranstaltungen. Einem aktuell-urbanen Trend folgt das Shakespeare, indem die Räumlichkeiten zur Verwirklichung individueller Ideen genützt werden können – ob Konzert, Ausstellung, Kino-Vorführung, Vortrag oder private und Firmen-Feiern. Für nähere Informationen können Sie an office@shakespeare.at schreiben!

Kultur Mirabell 2018
© Shakespeare, Salzburg

academy CAFÉ-BAR

Ob Sie lieber im gemütlichen Gastgarten oder direkt an der Bar über Freud und Leid des Lebens plaudern – die academy Café-Bar ist als „Supplement“ zur hippen Werbe-Agentur ein Treffpunkt für kreative, weltoffene Menschen im Herzen des  Andräviertels.
Bei ausgesuchten Weinen und Schönramer Bier kann man Freunde sehen, feiern und nach getaner Arbeit die Seele baumeln lassen. Infos und Öffnungszeiten finden Sie hier.

Kultur Mirabell 2018
Ernst Molden © academy, Salzburg

Und wer will, darf die academy zur eigenen Bühne machen!
Ob Geburtstagsparty, Firmenfeier, Workshop, Seminar …
die academy bietet eine Location für Veranstaltungen jeder Art.

Kultur Mirabell 2018
PHELA © academy, Salzburg

Am 16. Januar 2018 um 19.00 Uhr live in Concert: Harry Ahamer Acoustic Duo: Neben Bandauftritten ist der gebürtige Vöcklabrucker Singer/Songwriter auch mit seinem unplugged-Programm on Tour und kreiert dabei, zusammen mit dem Pianisten Markus Marageter einen groovigen Sound-Teppich mit viel Platz für seine lebensnahen Mundarttexte.

Reservierung unter 0662 87 57 97 und phil@academy-salzburg.at, Musikbeitrag 12 Euro.

BERGSTRASSE und KunstQuartier

Die abwechslungsreiche Bergstraße ist ein weiterer Geheimtipp bei unserer alternativen Kultursuche. Coole Beisln, Bars und Galerien reihen sich hier in den mittelalterlichen Häusern aneinander:

Galerie Michael Ferner, Bergstrasse 11a: Der Maler, Zeichner, Illustrator, Karikaturist, Kabarettist zeigt Humoriges, Florales, Vitales, Geniales. Weiter weisen wir gerne auf die Galerie Pap-Art gleich nebenan hin.

Dort, wo bis 2008 die Bogendruckmaschinen der Salzburger Druckerei ratterten, entstand ein modernes Kunstzentrum,  das KunstQuartier. Zentraler Ort in der ehemaligen Rotationshalle ist der Bühnenraum, in dem die StudentInnen der Abteilungen Bühnengestaltung, Schauspiel und Regie der Universität Mozarteum Salzburg nun proben und aufführen können.

Auch die alten Gebäudeteile, in denen schon seit 1802 gedruckt wurde, wurden zum Teil restauriert und zeigen ein Jahrhunderte altes Gebäude in seiner Originalbausubstanz.

Eigentümer des gesamten KunstQuartiers ist der 1908 gegründete Salzburger Pressverein. Als dieser 1910 das Gebäude an der Bergstraße 12 erwarb, sah er seine vordringlichste Aufgabe im Dienste von Kirche und Gesellschaft im Erhalt und zügigen Ausbau der Salzburger Chronik.

Die Produktion und Verbreitung von Druckerzeugnissen, wie sie in den Statuten von damals festgeschrieben ist, nimmt man heute dort im Verlag Anton Pustet wahr. Darüber hinaus sind im KunstQuartier folgende der Kultur verpflichtete Unternehmen und Institutionen angesiedelt:

GALERIE THADDAEUS ROPAC

Die Räume in der Jahrhundertwende-Villa Kast am Mirabellgarten haben Weltruf erlangt. Der Global Player unter den österreichischen Galerien hat hier nämlich seinen Salzburger Sitz – Thaddaeus Ropac holt international renommierte zeitgenössische KünstlerInnen für außergewöhnliche Ausstellungen an die Salzach und repräsentiert heute etwa 60 ProtagonistInnen und renommierte Nachlässe.

Mit einem Team von 90 MitarbeiterInnen und durchschnittlich 40 Einzel- und Gruppenausstellungen pro Jahr in den Räumlichkeiten von Salzburg, Paris Marais, Paris Pantin und London vertritt die Galerie Thaddaeus Ropac einige der einflussreichsten KünstlerInnen unserer Zeit.

Die laufenden Ausstellungen und das Programm für die kommenden Monate finden Sie hier, am Samstag 27. Januar 2018 um 11.00 Uhr wird die Ausstellung First Snow des 1963 im Iran geborenen Farhad Moshiri eröffnet; der Künstler lebt in Paris, er wird bei der Vernissage anwesend sein.

Kultur Mirabell 2018
© Farhad Moshiri / Galerie Thaddaeus Ropac

 

All diese Stätten der Kreativität und Kultur gilt es – neben reichlich vorhandenen Möglichkeiten sich zwischendurch kulinarisch zu stärken –  in der weitläufigen Altstadt rechts der Salzach zu entdecken und zu genießen! Wir wünschen Ihnen dabei viel Erleben und Vergnügen.

Weiterlesen