Mode für Hochzeitsgäste: So sind Sie auf jeder Hochzeit perfekt gekleidet

Wonnemonat Mai und es ist wieder soweit: Die Hochzeitssaison steht vor der Tür. Egal, ob Sie dieses Jahr nur eine Feierlichkeit im Terminkalender stehen haben, oder auf mehreren Festen eingeladen sind, mit unserem Stil-Guide sind Sie auf jeder Hochzeit perfekt gekleidet.

In der Kirche, am See, im Schloß oder auf der Berghütte: Geheiratet wird heute so individuell wie es Braut und der Bräutigam gefällt. Das große Fest wird oft lange im Voraus geplant und mit Liebe zum Detail in Szene gesetzt. Gar nicht so einfach für den Hochzeitsgast, das richtige Outfit für den Anlass zu wählen! Schließlich will man zur Hochzeitsgesellschaft passen und der Braut und dem Bräutigam auch mit einem schönen Outfit seine Ehre erweisen. Unser Hochzeitsgast Stil-Guide erklärt, wie und wo Sie sich in der Salzburger Altstadt am besten für den großen Tag einkleiden:

Das perfekte Outfit für die Hochzeit

Kein Schwarz auf der Hochzeit? Keine nackten Schultern in der Kirche? Kein Glitzerkleid am Nachmittag? Längst passé! Vergessen Sie all die Regeln, die Sie in der Vergangenheit über das passende Hochzeitsoutfit gehört haben. Heute gilt: Erlaubt ist so gut wie alles, nur es muss zum Thema der Hochzeit passen. Nur das weiße Kleid ist der Braut meist vorbehalten, außer es handelt sich um eine „Fête Blanche“, eine Party ganz in Weiß… Als erster Anhaltspunkt gilt deshalb die Einladung: Ist ein Dresscode schon vorgegeben, wissen Sie, in welchem Rahmen Sie sich bewegen sollen: Die Liste der bekannten Stilvorgaben geht von White Tie (besonders formell mit langem Abendkleid), über Black Tie, Formal, Cocktail, Semi-Formal bis hin zu casual Casual (ein hübsches Sommerkleid oder Bluse und Rock).

Auch die Location für die Hochzeit gibt Anhaltspunkte, wie man sich am besten kleiden soll: Für eine Hochzeit im Schloss wird man eher ein langes, festlicheres Kleid wählen, als für eine Feier am See mit anschließendem Barbecue. Denken Sie bei der Auswahl Ihres Outfits auch an den persönlichen Stil der Braut und des Bräutigams: Mögen sie es eher schlicht und unkompliziert, oder darf es auch ein bisschen mehr sein? Im Zweifelsfall ist es auf jeden Fall in Ordnung, direkt bei den Brautleuten nachzufragen.

Unser Tipp für Unentschlossene

Ein knielanges Kleid in Pastellfarben, kombiniert mit schicken High Heels für die Dame geht meistens immer, außer der Dresscode schreibt ein Abendkleid vor. Um sich vor Kälte zu schützen, ein Jäckchen oder ein Tuch nicht vergessen. Mit Schmuck und Accessories wie einer farblich passenden Handtasche lässt sich jedes Outfit noch zusätzlich aufputzen. Hüte sind bei Hochzeiten vor allem im englischsprachigen Raum Pflicht, bei uns jedoch eher selten. Trotzdem ist er bei einer Sommerhochzeit ein praktisches Detail, um sich vor der Sonne zu schützen! Nur bei den Schuhen gibt es auch heutzutage immer noch No-Gos: In Sneakern, Stiefeln oder Booties sollten Sie nicht zum Fest erscheinen.

Für die Herren der Schöpfung ist ein dunkler Anzug mit einem reinweißen oder hellblauen Hemd angemessen. Ein Kurzarm-Shirt ist meist tabu, außer es wird am Strand geheiratet. Der Look wird komplett mit schwarzen Lederschuhen, natürlich gut geputzt.

Die besondere Hochzeit: Die Trachtenhochzeit

Immer beliebter wird bei uns die Trachtenhochzeit: Viele Paare wünschen sich für ihren besonderen Tag ein traditionelles Fest in ihrer Heimat mit Familie und Freunden – dort wo sie aufgewachsenen sind und mit Bräuchen von damals. Dazu gehört natürlich eine fesche Hochzeitsgesellschaft in gstandener Tracht: Eine große Erleichterung für den Gast, denn mit einem Dirndl oder einer Lederhosen kann man nichts falsch machen.

Trotzdem gibt es auch bei der Auswahl der Gaderobe für eine Trachtenhochzeit einiges zu beachten: Das Dirndl sollte nicht zu kurz und knapp und nicht in schwarz/weiß oder Knallfarben sein. Schließlich soll es auf dem gemeinsamen Hochzeitbild nicht unpassend herausstechen. Ist die Feier elegant geplant und eher am Abend, so wählt man am besten ein Festtagsdirndl aus Seide oder zumindest eine Seidenschürze. Für eine rustikale Hochzeit auf der Alm passt ein fröhliches Baumwoll- oder Leinendirndl. Als Mann ist man auf einer Trachtenhochzeit am besten in einer Lederhose und einem Trachtengilet mit schönem Hemd gekleidet. Noch gediegener geht es mit einem Trachtenjanker, der dem charmanten Outfit einen edlen Touch gibt.

Hier können Sie in der Salzburger Altstadt Ihr perfektes Hochzeitsgast-Outfit finden:

Weiterlesen