Studieren in Salzburg (Foto Die Abbilderei)

Studieren in Salzburg: Das darf man nicht verpassen

Der Oktober trocknet wie jedes Jahr die letzten Reste Sonnencreme, lässt den hart erarbeiteten Teint verblassen und brüllt uns ins Gesicht: „Der Ernst des Lebens beginnt wieder!“ Überall? Nein, denn Oktober bedeutet auch Semesterbeginn auf den Unis. Wie man ganz gemütlich ins Studienjahr startet und welche Veranstaltungen das Leben und das Studieren in Salzburg erleichtern, haben wir zusammengefasst.

#1 Die Lage checken

Ihr beginnt zu Studieren? Dann sind bestimmt viele Fragezeichen in euren Augen. Wo ist mein Hörsaal, wie geht das mit dem Bücherverleih und was ist eigentlich ein Curriculum? Lasst euch an der Hand nehmen und in die richtige Richtung führen. Von heute, 26. bis 28. September 2017 gibt es in der Großen Aula der Uni Salzburg die „Orientierungstage“ der ÖH Salzburg. Hier gibt es Beratung, Unterstützung und Motivation für Uni-Debütant*innen (und auch für alle, die schon ein wenig älter sind).

#2 Ein Netzwerk aufbauen

Aus allen Online-Artikeln wissen wir: Ein gutes Netzwerk ist die Basis für ein schönes Leben. Und wo findet man bessere Kontakte, als beim Feiern? Deswegen der Tipp: Zu Semesterbeginn finden allerorts Semester Opening-Partys statt. Hier einige Fixtermine zum Eintragen in den Kalender:

  • ÖH Welcomeparty, Mittwoch, 4. Oktober 2017, ab 22.00 Uhr im SodaClub Salzburg (Gstättengasse 21)
  • Liebemachen – Das Semester Opening, 4. Oktober 2017, ab 22.00 Uhr im City Beats (Griesgasse 23)
  • S-Budget Party Salzburg – Das Semester Opening, Freitag, 6. Oktober 2017, ab 21.00 Uhr im Loft Salzburg (Müllner Hauptstraße 1)
  • KULT – Das Studentenfest, Mittwoch, 11. Oktober 2017, ab 21.00 Uhr im republic Salzburg (Anton-Neumayr-Platz 2)
  • Rise – das Studentenfest, Mittwoch, 11. Oktober 2017, ab 20.00 Uhr, Rockhouse Salzburg (Schallmooser Hauptstraße 46)

#3 Vorteile genießen

Nie wieder ist das Leben in Salzburg so günstig, als jetzt. Das solltet ihr auf jeden Fall ausnützen und das Beste draus machen. Shoppen, trinken und essen wird von nun an auf mittwochs verschoben. Da findet nämlich wöchentlich der StudentInnen-Mittwoch statt und dabei ist Nomen Omen.

www.studentenmittwoch.at
www.studentenmittwoch.at

Außerdem finden ab jetzt wieder regelmäßig Veranstaltungen statt, bei denen man für ganz wenig Geld ein super Essen und billige Kleidung kommt. Einige Tipps sind:

  • Jeden Donnerstag wird im MARK Freizeit Kultur bei der Volxküche aufgekocht. Da gibt es für nur € 2,50 ein herrliches Menü auf Vegetarisch und Vegan. Einen Besuch wert.
  • Sich für einen USI-Kurs anmelden: Im Universitäts Sport-Institut steht man vor der Qual der Wahl. So viele Sportarten, so wenig Zeit. Man muss ja schließlich studieren. Zumindest kosten die Kurse für Studis fast nichts. Aber Achtung: Die begehrten Plätze sind schnell weg.
  • Culture-Clash: Kultur in Salzburg kann teuer sein, muss aber nicht. Vor allem für Studis findet sich ein Angebot, das nicht zu verachten ist. Jazz & The City ist ein Jazz- und World Music-Festival, das in den unterschiedlichsten Salzburger Locations stattfindet – und das bei kostenlosem Eintritt. Der Literaturverein mosaik bietet Nachwuchsautor*innen eine Plattform und im Mozarteum geht man ganz billig zu hochkarätigen Konzerten der dortigen Studis.
  • Kleider-Renaissance: Wer sein Taschengeld nicht skandinavischen Kleidungsriesen in den Rachen werfen möchte, tauscht einfach mal wieder. Bei den trendigen „Trash Boutiquen“ oder dem „Mädchenflohmarkt“ gibt es immer wieder gute Teile, die den Kleiderkasten aufwerten. Außerdem ein Tipp für billige Kleidung: der CARLA – Caritas Laden. Völlig unterschätzt!

#4 Eine Nachtschicht einlegen

Uni-Bibliothek (Foto Fräulein Flora)
Uni-Bibliothek (Foto Fräulein Flora)

Ihr seid keine echten Studis, wenn ihr nicht zumindest eine Nacht durchgearbeitet habt, um eure „Aufschieberitis“ auszugleichen. Deswegen gibt es ein bis zweimal pro Semester die „Nachtschicht“ in der Universitätsbibliothek. Dort ist man nicht allein: Bis in die Nacht hinein wird kollektiv gebüffelt.

#5 Genießen

Foto Wildbild
Foto Wildbild

Alles ist neu und aufregend. Das wichtigste zu Studienbeginn ist, die Zeit zu genießen! Sie geht viel zu schnell wieder vorbei.

Ein Blogbeitrag von Fräulein Flora.

 

Weiterlesen