Beauty-Tipps für heiße Sommertage © Clarins via Nägele & Strubell

Beauty-Tipps für heiße Sommertage

Vom Last-Minute Detox über die perfekte Strandfrisur bis hin zum idealen Sommerduft – die Beauty-ExpertInnen der Salzburger Altstadt wissen, was in der heißen Zeit angesagt ist. Ihre besten Tipps für Beachgirls und -boys und ihre Must-Haves für die Strandtasche verraten sie hier.

Sommer, Sonne, Meer oder See und viel nackte Haut: Die warme Jahreszeit rückt den Körper in den Mittelpunkt und der will jetzt besonders gepflegt werden! Wir waren auf Kurzbesuch bei Kosmetik, Friseur und Parfümerie in der Salzburger Altstadt auf der Suche nach dem perfekten Sommerglow:

Last-Minute Bikini-Figur.

Wer noch kurz vorm Urlaub (oder danach) Cellulite und Wassereinlagerungen loswerden und seine Haut verbessern will, dem empfiehlt die Beauty-Expertin Ursula Thurner von Cosmetic bellefleur (Mirabellplatz 6) ein Express-Fit Programm für den Körper. Eingehüllt in einen angenehmen und bequemen Körperwickel, kombiniert mit effektiver Lymphdrainage, absorbiert Ihre Haut die Wirkstoffe des Produktes,” erklärt sie.

Ein erstes Ergebnis ist bereits nach 30 Minuten mit dieser Behandlung sichtbar. Damit die Bikinifigur so richtig zur Geltung kommt, kann auch schon vor dem Urlaub mit einem natürlichen Selbstbräuner nachgeholfen werden. Ursula Thurner: „Wir verwenden dafür einen Tanning Blam mit dem natürlichen Wirkstoff der Kokosnuss. Es entsteht eine goldene, langanhaltende Bräune und die Haut ist auch nachher noch mit viel Feuchtigkeit vor dem Austrocknen geschützt.”

Ungewünschte Härchen werden mit der High Tech Nadelepilation dauerhaft entfernt und mit einer klassische Pediküre warten die Zehen in den Strandsandalen mit dem perfekten Look auf.

Wunderbare Sommerhaare.

Auch bei den Haaren ist Koksnussöl DER Geheimtipp für eine schöne, wallende Mähne im lässigen Beachwave-Style. Denis Perani von GLANZ Hair and Beauty Lounge (Imbergstraße 13): „Zum Schutz der Haare vor dem Austrocknen durch Sonne und Salzwasser sollten Sie ein biologisches Kokosnussöl auftragen. Auch im Dampfbad kann es zum Beispiel super einwirken.  Ganz wichtig:  Gut ausspülen und mindestens zwei mal waschen, damit es das Haar nicht beschwert.“

Außerdem rät der Haarprofi, die Haare zu schonen und nicht jeden Tag zu waschen, sondern nur gründlich mit Wasser auszuspülen. Soll es dann doch eine gründliche Wäsche sein, den Conditioner schon vor dem Waschen aufs trockene Haar auftragen. So bleiben die Haare vor dem Austrocknen geschützt und sind besser kämmbar.

Damit die Haarpracht langfristig gut gepflegt bleibt, ist für ihn das tägliche Bürsten ein Muss: „Am besten mit einer Bürste mit Wildschweinborsten.  Dadurch wird der Säureschutzmantel der Kopfhaut in den Längen verteilt.  Außerdem  wird die Kopfhaut stimuliert und das Wachstum der Haare angeregt.”

Es riecht nach Sommer.

Für den idealen Auftritt an der Strandbar fehlt nur noch der richtige Sommerduft. Doch mit Parfüms ist im Sommer Vorsicht angesagt: In Kombination mit der Sonneneinstrahlung kann nämlich der Alkohol zu Hautirritation führen. Auch Pigmentflecken können durch ein alkoholhaltiges Parfüm entstehen.

Trotzdem muss ein toller Duft im Sommer nicht fehlen. „Legt man sich zum Bräunen in die Sonne, dann am besten einen Duft ohne Alkohol auf die Haut sprühen,” rät Christina Haider, Filialleiterin bei Nägele&Strubell am Makartplatz 1. Neben den zahlreichen sicheren Alternativen ohne Reizstoffe hat die Expertin einen ganz besonderen Geheimtipp auf Lager.

Christina Haider: „Wenn man auf seinen Lieblingsduft beim Sonnenbaden nicht verzichten will, kann man das Bikinioberteil innen  besprühen.“ Kombiniert mit einem neutralen Deo, duftet man so auch auf der Sonnenliege wie gewohnt nach seinem ganz persönlichen „Signature Scent“.  Was auf keinen Fall laut der Expertin nicht vergessen werden darf: Sonnenschutz!

Noch mehr Sommer-Beauty Tipps können Sie hier in der Salzburger Altstadt entdecken:

Alles für Beauty und Haare in der Salzburger Altstadt finden Sie hier.

Weiterlesen