Das kleine Schwarze goes Dunkelblau © Tina Hirschegger, Via Venty

Sommertrend 2018: Das kleine Schwarze goes Dunkelblau

Im kurzen schwarzen Kleid zum Vorstellungsgespräch, ins Büro oder zum After Work Drink – auf den Klassiker im Kleiderschrank verlässt sich jede Frau gerne. Warum die Mode-ExpertInnen in der Salzburger Altstadt jetzt lieber die Variante in dunkelblau empfehlen, erzählen sie hier:

Audrey Hepburn hat es getan, Coco Chanel natürlich auch und Meghan Markle sowieso: Die drei Stilikonen zückten in entscheidenden Mode-Momenten gerne den modischen Super-Trumpf. Das kleine Schwarze ist aus der Garderobe einer wahren Fashionista nicht wegzudenken.

Trotzdem bahnt sich diese Saison eine wahre Stil-Revolution an, denn das kurze schwarze Kleid bekommt mächtig Konkurrenz von seinem Farb-Cousin Dunkelblau.

Schluss mit Schwarz!

„Das kleine Schwarze ist derzeit in der ursprünglichen Form nicht in. Die Farbe schwarz findet sich im Moment in den wenigsten Kollektionen, denn sie wird durch tiefes dunkelblau abgelöst,“ so Michaela Schirlbauer von Misc.Fashion am Mozartplatz. Auf den Catwalks von Paris bis Mailand bevorzugt man derzeit eine weichere Eleganz  – und die strahlt dunkelblau eben mehr aus als das kontraststarke schwarz.

Schwarz gilt als „Nicht-Farbe“ und wirkt oft zu düster und mystisch. Und: „Schwarz macht unter Umständen leichter alt,“ so der Tenor der Mode-Expertinnen, denn es unterstreicht feine Linien und Schatten unter den Augen. „Gerade im Sommer ist dunkelblau eine Farbe, die auch zu besonderen Anlässen gern gesehen und getragen wird.

Die Farbe schmeichelt der Trägerin, da sie nicht so hart ist wie schwarz. Sie strahlt gleichzeitig klassische Eleganz und Ausgeglichenheit aus und wirkt – laut Farbenlehre – beruhigend,” erklärt Tina Hirschegger von Via Venty in der Linzergasse 41.

Ein blaues Wunder in vielen Designvarianten

„Schwarz macht schlank“ – auch diese althergebrachte Fashion-Regel ist in vielen Köpfen noch stark verankert. Dabei hängt es viel mehr vom Schnitt und Material ab, wie sehr ein Kleid die Figur positiv formt. Dunkle Farben sind zwar generell auf Fotos figurfreundlicher als bunte Outfits, aber auch ein schwarzes Kleid kann auftragen und zum Fehlgriff werden, wenn es nicht gut passt.

Der Trend für 2018: „Die Schnittform vom Etuikleid ist derzeit fast verpönt und es werden fließende A-Linien Kleider angeboten,” erklärt Michaela Schirlbauer von Misc.Fashion. Statt hautenger, figurbetonter Röhre darf es also heuer  ruhig etwas entspannter sein. Auch gerne gesehen: Farbliche Akzente. „In Verbindung mit dem Trendmuster Blumen wirkt das kleine Blaue sehr modisch, frisch und jugendlich,” so Tina Hirschegger von Via Venty.

Und wie gelingt das Styling vom „Kleinen Blauen“? Wie beim schwarzen Kleid geht von coolen Sneakers bis zu eleganten High Heels fast alles. Aufpassen heißt es aber bei  der Farbe der Accessoires: Schwarz und dunkelbraun sind zum blauen Kleid zwar stiltechnisch mittlerweile erlaubt, aber sie wirken nicht so modern wie beige, metallic oder bunt.

Besonders smarte Fashionistas kombinieren ihr dunkelblaues Outfit in dieser Saison mit weißen Pumps – so gesehen zum Beispiel bei der Königin der Stilblogger Anette Weber, der ehemaligen Chefredakteurin der InStyle Deutschland.

Unsere 7 Styling-Tipps fürs „kleine blaue Kleid“:

  1. Lieber kein schwarz oder dunkelbraun zum blauen Kleid.
  2. An kälteren Tagen  blaue oder hautfarbene Strümpfe statt schwarze wählen.
  3. Gold oder silber kommen auf dunklem Grund besonders gut zur Geltung: Schmuck lässt sich sehr gut in Szene setzen, zum Beispiel auffallende Ohrringe oder eine lange Kette über dem Kleid.
  4. Das gilt auch für den Gürtel: Ein zarter Gürtel mit Metallgliedern betont die Taille und strahlt auf dunkelblau noch mehr als sonst.
  5. An kühleren Abenden besser als die schwarze Lederjacke: Eine kurze, taillierte Strickjacke in weiß oder einem helleren Blauton als das Kleid wirken besonders edel.
  6. Denimblau passt perfekt zu dunkelblau: Die Jeansjacke zum Kleid ist der perfekte Begleiter und passt für den Kaffee mit Freundinnen in der Stadt genauso wie zum ersten Date.
  7. Auch ein schöner Kontrast: Mit einem leichten Sommerschal in fröhlichen Farben wird das dunkelblaue Kleid freizeittauglich. Mit einer Stola oder einem glänzenden Pashmina geht´s zu den Festspielen.

Hier geht´zum Modeshopping in der Salzburger Altstadt:

Noch mehr Modegeschäfte in der Salzburger Altstadt finden Sie hier.

Weiterlesen