Lange Nacht der Museen © arthotel Blaue Gans, Julius Deutschbauer, Wild&Team

Lange Nacht der Museen

Am Samstag, dem 6. Oktober 2018, findet die diesjährige „Lange Nacht der Museen“ in ganz Österreich statt. Rund 700 Museen und Galerien sind heuer daran beteiligt und öffnen ihre Türen für kulturinteressierte Nachtschwärmer von 18:00 bis 01:00 Uhr früh.

Abwechslungsreiche Ausstellungen, spannende Events und viele Sonderveranstaltungen werden geboten. Mit nur einem Ticket können die BesucherInnen aus dem reichen Angebot ihre persönlichen Highlights wählen und diese dann auch den ganzen Abend besuchen.

Tickets sind bereits seit Anfang September bei allen teilnehmenden Museen und Kulturinstitutionen sowie unter tickets.ORF.at erhältlich. Am Tag der Veranstaltung zusätzlich auch am „Treffpunkt Museum“, der in Ihrer Landeshauptstadt eingerichtet wird.

Ich möchte Ihnen nun ein paar Veranstaltungen in Salzburg vorstellen, die Sie definitiv nicht verpassen sollten.

arthotel Blaue Gans

Mit rund 670 Jahren Geschichte ist die Blaue Gans das älteste Gasthaus in der Stadt. In mehreren Etappen wurde es behutsam renoviert und glänzt nun in der Langen Nacht der Museen mit zeitgemäßem Design und ca. 200 Kunstwerken.

Um 19:00, 20:00 und 21:00 Uhr könnt ihr an Führungen von JULIUS DEUTSCHBAUER „Gegen den Strich“ teilnehmen. Der Titel der Führung bezieht sich auf das Buch „Gegen den Strich“ von Joris-Karl Huysmans. JULIUS DEUTSCHBAUER liest, interpretiert und deutet die Kunstwerke der Sammlung des Hotels vom Keller bis in den 3. Stock.

Führungen durch das Hotel werden ebenfalls stündlich von 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr angeboten.

Tina Heine © Wildbild
Tina Heine © Wildbild(c)wildbild

Jazz-Fans aufgepasst: Die Intendantin des Festivals Jazz & The City, Tina Heine, legt am Samstag, 06. Oktober 2018 von 22:00 bis 01:00 Uhr in der Brasserie im arthotel Blaue Gans ihre Lieblings-Jazzplatten auf.

Haus der Natur

Auf 7000m² Ausstellungsfläche bietet auch das Haus der Natur an diesem Abend ein ganz tolles Programm für Jung und Alt an.

Bei Kurzführungen durch die neue Sonderschau „Eiszeit und Klima“ reist man durch die letzten 2,6 Millionen Jahre der Erdgeschichte: vom Auftreten des Menschen in Europa, vorbei an lebensgroßen Tieren der Eiszeit wie Mammut, Höhlenbär und Riesenhirsch, bis hin zu den Anpassungen der Pflanzen und Tiere an das kalte und wechselhafte Klima.

Ein Gutschein für eine kostenlose Kugel Eis (solange der Vorrat reicht) wartet auf all jene, die alle Fragen der Rätselrallye zu den Mammuts, den Neandertalern und der extremen Kälte richtig beantworten können!

Spielzeug Museum

In das Land der Märchen wird uns heuer das Spielzeug Museum entführen.

© Salzburg Museum
© Salzburg Museum

Kleine und große Kinder sind herzlich eingeladen, um in der Kreativwerkstatt eine Krone zu basteln oder der kleinen Prinzessin, dessen Kleid per Lichtinstallation im Hof in eine digitale Leinwand verwandelt wird, ein neues Kleid zu malen oder auch den fantasievollen Volksmärchen und Sagen aus dem Salzburger Land zu lauschen. Diese und noch viele weitere Programmpunkte finden ebenfalls von 18:00 bis 01:00 Uhr statt.

ORF Landesstudio Salzburg

Foto © ORF/Bruno Klomfar + Partner
Foto © ORF/Bruno Klomfar + Partner

Das ORF Landesstudio präsentiert sich als das Haus der KünstlerInnen. Den BesucherInnen werden spannende Einblicke mit innovativer Technik geboten.

Mit der Fachhochschule Salzburg werden Roboter und automatisierte sowie autonome Systeme gezeigt, die mit Menschen agieren und gemeinsam Kunstwerke erschaffen.

Foto © Johann Weyringer Lamm Gottes
Foto © Johann Weyringer Lamm Gottes

Kunstschaffende wie Rolando Villazón, Johann Weyringer oder Lucia Riccelli geben ab 18:00 Uhr einen Einblick in ihr Kunstverständnis. Sie haben somit die Chance, die KünstlerInnen und deren Werke persönlich kennenzulernen.

„Leben auf (zu) großem Fuß“ – in Kooperation mit der Umweltabteilung des Landes Salzburg wird eine Umweltrallye von 18:00 bis 21:00 Uhr angeboten.

Universitätsbibliothek Salzburg

Foto © Universitätsbibliothek Salzburg_HB
Foto © Universitätsbibliothek Salzburg_HB

Sie wollten schon immer einmal die Universitätsbibliothek „von unten“ sehen? Dann sollten Sie von 18:00 bis 00:00 Uhr an einer der Führungen durch den Bücherspeicher teilnehmen. Dauer: ca. 30 Min.; max. 20 Personen pro Führung (Anmeldung vor Ort erforderlich).

Sie können aber auch an einer Spezialführung durch die Bibliothek von Maximilian Gandolf von Kuenburg teilnehmen und somit das Universum eines Bücherfürsten hautnah miterleben. Druckwerke mit prächtigen Kupferstichen spiegeln das Wissen seiner Zeit und laden zu einem Streifzug durch eine spektakuläre Bücherwelt ein.

Foto © Universitätsbibliothek Salzburg_HB
Foto © Universitätsbibliothek Salzburg_HB

Kreative Köpfe können eigene Stempel und/oder ein eigenes Exlibris (Besitzstempel) für die hauseigene Bibliothek kreieren. An der Bastelstation sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Vorbeischauen lohnt sich. Von 4 bis 99 Jahren.

Mit diesen grandiosen Highlights konnte ich Ihnen hoffentlich einen kleinen aber feinen Einblick in die Lange Nacht der Museen geben. Wie sagt man so schön? Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude!

Ich wünsche Ihnen einen tollen Abend und viel Vergnügen!

Alle Veranstaltungen in Salzburg und die dazugehörigen Details finden Sie HIER.

Weiterlesen