Salzburger Landestheater 2018

Die ganze Welt ist Bühne …

… und alle Frauen und Männer nichts als Spieler, sie treten auf und gehen wieder ab …  So sah William Shakespeare unser Leben. Und schon sind wir mitten im Thema – denn die aktuelle Saison 2018/2019 am Salzburger Landestheater erzielt einen Höhepunkt mit dem wohl berühmtesten Werk dieses wohl berühmtesten Dichters. 

Für die Dramatik und die Psychologie um den dänischen Königssohn trifft das Motto der diesjährigen Spielzeit am Salzburger Landestheater – Sehnsucht nach dem Amoralischen? – ganz besonders zu.

In der Titelpartie des zwischen Liebe und Rache zerrissenen Prinzen ist der junge Schauspieler Gregor Schulz zu erleben, Wunschbesetzung und Inspiration der Regisseurin Alexandra Liedtke. Ihr erklärtes Ziel ist es, neben dem Ensemble auch das Publikum zu fordern – wir sind gespannt!

Schauspiel

In moralisch fragwürdigen Herrscher-Kreisen befinden wir uns auch im Stück Caligula von Albert Camus mit dem großartigen Ben Becker in der Titelrolle.  Den Mond besitzen und den Sinn auflösen, das ist Caligulas Ambition. Am Ende des Schauspiels muss der römische Kaiser sterben.

In John von Düffels und Marike Moiteaux’s gekürzter Version muss er sich erst einmal selbst ertragen. Wahnsinn und Grausamkeit gehen Hand in Hand, schwer traumatisiert vom Tod der Schwester, mit der er auch eine Liebesbeziehung pflegte, verzweifelt er am Sinn des Daseins und reißt damit ganz Rom ins Verderben. Prädikat höchst sehenswert …

Salzburger Landestheater 2018
Sujets Spielzeit 2018/2019 – Caligula © Christina Baumann-Canaval

„Das Amoralische, die bewusste Überschreitung dessen, was für den moralischen Konsens gehalten wird, der Verzicht auf das Gemeinsame und Verbindende, scheinen auf dem Vormarsch zu sein. Die rhetorischen Möglichkeiten der sozialen Medien schaffen eine neue Sichtbarkeit dieser einst eher im Verborgenen angelegten Tendenzen.

Die im Theater verhandelten existentiellen Lebensentwürfe entstehen aus der Bereitschaft, Sehnsüchte und Realitäten durchzuspielen und die neu entstehenden Abbruchkanten und Grenzverschiebungen zu erforschen.“ (Carl Philip von Maldeghem, Intendant am Salzburger Landestheater)

Licht und Schatten im Angesicht menschlichen Handelns spiegeln sich auch in dem Melodram Die Brüder Karamasow von Dimitrij Dostojewskij: Familiensaga, Krimi, philosophischer Diskurs und Drama zugleich – in seinem monumentalen Roman über die Ermordung des alten Lebemanns Karamasow geht es dem großen russischen Schriftsteller um die großen Themen Glaube, Moral, Schuld und Verantwortung.

Musikalisches

Auch Operettenfans kommen auf Ihre Kosten – das bunte, schwungvolle Treiben in Wiener Blut, beflügelt von den unsterblichen Melodien des Johann Strauss wird niemals unmodern.

Salzburger Landestheater 2018
Wiener Blut – Ensemble © Anna-Maria Löffelberger

Die zeitgenössische Oper Der Prozess von Philip Glass nach Motiven von Franz Kafka wird Avantgardisten begeistern,  in Jules Massenets Oper Manon lebt die Protagonistin kompromisslos für die Liebe jenseits der Moral, während Gioachino Rossini Amoral und Moral auf dem Heiratsmarkt in La Gazzetta auf’s Korn nimmt.

Salzburger Landestheater 2018
Sujets Spielzeit 2018/2019 – Manon © Christina Baumann-Canaval

Im kommenden Frühling, Anfang Mai, wird ein Highlight der Spielzeit an drei aufeinanderfolgenden Tagen inszeniert: Der gesamte Mozart-Da Ponte Zyklus. Ein Meister in der Erforschung menschlicher Abgründe und Sehnsüchte war Wolfgang Amadeus Mozart, der gemeinsam mit Lorenzo Da Ponte in den drei Opern Le nozze di Figaro (1786), Don Giovanni (1787) und Così fan tutte (1789/90) den Flirt mit dem Amoralischen – und auch das böse Erwachen aus derartigen Tagträumen – charakterisiert.

Tanz am Salzburger Landestheater

Die Sparte Ballett kann in Hinblick auf choreographische Handschriften aus dem Vollen schöpfen. Chefchoreograph Reginaldo Oliveira thematisiert Verstrickungen Othellos und Desdemonas. Peter Breuer inszeniert mit dem Ballettabend „Moonwalk“ ein getanztes Porträt des genialen Sängers und Tänzers Michael Jackson.

Salzburger Landestheater 2018
Sujets Spielzeit 2018/2019 – Moonwalk © Christina Baumann-Canaval

Kammerspiele

Mit seinem Steppenwolf  beschreibt Hermann Hesse eine Persönlichkeit, die sich zwischen dem „Angepasst-Bürgerlichen“ und ihrer sozialkritischen, wilden und teils anarchischen Seite bewegt. Seine Überforderung durch unendliche Möglichkeiten, seine Ruhelosigkeit, sein „Schweben im luftleeren Raum“, wie es bei Hesse heißt, sind entscheidende Wesenszüge unserer heutigen Gesellschaft, denkt Johannes Ender, der Regisseur. In den Kammerspielen am Salzburger Landestheater ist das berühmte Werk zu sehen.

Salzburger Landestheater 2018
Der Steppenwolf – Janina Raspe © Anna-Maria Löffelberger

Weiter sind in den Kammerspielen Elfriede Jelineks Das Licht im Kasten oder das im März geplante neue Autorenfestival Freispiel angesetzt. Eine „protokollarische Theaterform“ bringt das Stück Aquarium, das Carl Philip von Maldeghem in Israel gesehen hat: Alte Menschen erzählen Geschichten ihrer Wünsche und Sehnsüchte, ein junges Schauspielerteam bringt diese – synchron zur originalen Stimme des Erzählers – auf die Bühne.

Für Kinder und Jugendliche

Natürlich darf dieses wichtige und spezielle Publikum nicht zu kurz kommen. Zum Gaudium der Kinder treibt der heiß geliebte Kobold Pumuckl viele Späße mit seinem Meister Eder – diesmal ein spielerisches Aufgreifen des Mottos von Entscheidungen zwischen Erwachsenenmoral und kindlicher Anarchie …

Salzburger Landestheater 2018
Sujets Spielzeit 2018/2019 – Meister Eder und sein Pumuckl © Christina Baumann-Canaval

Halbe Helden – Ein halbes Road-Movie mit zwei halben Helden – das Jugendbuch der Autorin Erin Jade Lange schickt zwei ungleiche Freunde auf eine ungewöhnliche Reise. Das Stück ermutigt – ab Januar 2019 in den Kammerspielen am Salzburger Landestheater – junge Menschen, sich schwierigen Themen zu stellen. Eine berührende, tiefsinnige und lebensbejahende Geschichte, die zu genauerem Hinsehen einlädt.

Viele weitere Beschreibungen von laufenden und kommenden Aufführungen und das gesamte Programm im Salzburger Landestheater für die laufende Spielzeit 2018/2019 finden Sie hier.

Tickets gibt es natürlich auch online!

Stressloses Parken vor dem Besuch im Salzburger Landestheater? Bitte finden Sie unseren Park-Plan zum Download.

Wir wünschen Ihnen einen gelungenen Theater-Abend mit vielen Impulsen und Inspiration für Ihre Gedanken und Gespräche.

Weiterlesen